November 2015
Für die Kleinsten ein Ort zum Spielen.
Für die Kleinsten ein Ort zum Spielen.

In dem Krippenzimmer wurden die unterschiedlichen
Spielbereiche mit einem geschwungenen Podest voneinander
getrennt.

Für die Kleinsten ein Ort zum Spielen.

Der umgebaute Kriechtunnel schließt sich
direkt an das Podest mit an und nimmt
die Formsprache der übrigen Möbel auf.

Eine kleine Kinderkrippenecke wurde neu gestaltet. Dazu wurden vorhandene Bestandselemente mit neuen Einbauten kombiniert. Unter dem Wickeltisch gibt es eine kleine Höhle zum verstecken. Das geschwungene Podest unterteilt den Raum und gliedert ihn in mehrere Spielbereiche.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Oktober 2015
Ein neuer Kindergarten entsteht ...
Ein neuer Kindergarten entsteht

Hier tobt die Abwechslung: Im Sandkasten können die Kinder neben Sandkuchen backen sich auch an einem „Sandlabor“ vergnügen, verschiedene Hütten laden zum Verstecken ein und ein Kletterrondell mit angrenzender Rutsche laden zum Bewegen ein.

Ein neuer Kindergarten entsteht

Schlechtes Wetter gibt es bei
uns nicht: Zähne
zusammenbeißen und durch!

Ein neuer Kindergarten entsteht

Kleines Kletterrund mit
Dreieckspodesten und
Herkulesseilen.

Ein neuer Kindergarten entsteht

Diese Versteckhäuschen punkten
mit zusätzlichem Spielwert.
Gesichter zum durchschauen
beleben den Alltag.

Ein neuer Kindergarten entsteht

Der Krippengarten bietet in seiner Schlichtheit
alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt: ein
Häuschen zum Verstecken, eine Rutsche und eine
Balancierstrecke. Die Schaukel wird im nächsten
Frühjahr gestellt.

Ein neuer Kindergarten entsteht Ein neuer Kindergarten entsteht

Der Krippengarten wird mit Hochbeeten vom übrigen
Garten abgetrennt. Diese bilden eine natürliche und
zudem fruchtbare Barriere.

Der städtische Kindergarten in der Leipzig-Rathenaustraße bekommt mit seinem neugestalteten Außengelände einen Garten, in dem alles aus einem Guss ist. Hier wechseln sich Bewegungselemente mit Ruhepunkten ab. Die Kinder werden zum Rollenspiel angeregt und können sich an verschiedenen Stellen auch kreativ betätigen. So sollten sie bei unserem Labyrinthhaus räumliche Strukturen überdenken und zum Beispiel bei dem Brettsteckspiel auch neu entwickeln. Eine naturnahe Matschanlage stillt den natürlichen Drang der Kinder mit Wasser zu spielen und lässt sie ähnlich wie an einem echten Bachlauf im Spiel versinken.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Juli 2015
An die Schaukel fertig los!
Schaukel

Die zwei Hütten im Kita-Bereich sind mit einer
Netzbrücke miteinander verbunden und die
farbenfrohen Zierelemente regen zum Spielen an.

Schaukel

Bei dieser Mehrkindwippe bekommen alle ihren Spaß.
Das Wippvergnügen findet im Stehen statt, so dass
hier Körperbeherrschung und Koordination besonders
geschult werden.

Schaukel

Durch die Hanglage ergeben sich interessante
Terrassen, die das Gelände zusätzlich strukturieren.

Schaukel

Das Krippenhäuschen ist mit verschiedenen
Aufstiegsvarianten versehen um den
unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten der Kinder
gerecht zu werden.

In dem neuen DHL-Kindergarten „Flughörnchen“ in Leipzig hatten wir die Möglichkeit das gesamte Außengelände mit zu gestalten. So ist alles aus einem Guss und zieht sich wie ein roter Faden durch das Objekt.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Juni 2015
Wohlige Schlafatmosphäre in individuellen Schlafnestern.
Schlafnestern

In den individuellen Schla!ettchen finden die Kind
Rückzugsbereich, um in geschützter Umgebung Ruhe
zu finden.

Schlafnestern

Die unterschiedlichen Materialien sprechen die
verschiedenen Sinnesbereiche an und bringen
Lebendigkeit in die Einrichtung.

Unsere Schla!urgen sind echte Raumwunder. Gerade dort wo herkömmliche Kinderbettchen keinen Platz mehr finden oder eng aneinander stehen müssten, kom-men diese Schla!ereiche gut zum Einsatz. Auf verschiedenen Ebenen schlafen die Kinder in kleinen Rückzugsbereichen. Integrierte Regalfächer sorgen für ausreichend Platz für die Schlafsachen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Mai 2015
Klettern, spielen und verstecken - gleich drei Dinge auf einmal in der Ernst-Keil-Straße / Leipzig.
Klettern, spielen und verstecken

Buntes Treiben im Kindergarten. Die farbigen Versteck- und Kletterhütten bilden einen gelungenen Kontrast zu dem bunten Kindergartenhaus.

Klettern, spielen und verstecken

Die Versteck- und Kletterhütten zeichnen sich durch
unterschiedliche Aufstiegsmöglichkeiten aus. So
können die Kinder je nach eigener motorischer
Fähigkeit die Hütten erobern.

Klettern, spielen und verstecken

Der zentrale Niedrigseilgarten wird komplettiert durch
den großen Bottich, in dem die Kinder leicht schaukeln
und verweilen können. Die stabile Gummimatte ist
eine regelrechte Ruheoase zwischen dem bunten
Kletterspaß.

Die drei KletterHütten bilden das Zentrum des Außengeländes im Kindergarten. Dazwischen schmiegt sich ein Klettergespinnst aus Seilen und Balancierelementen. Die große Mehrkindschaukel rundet den Bewegungsbereich ab.
Die Hütten bestehen aus teilweise farbig gestalteten Robinienbrettern und braunen Siebfilmplatten. Durch ihre organische Konturierung fügen sich die Spielgeräte angenehm in der Landschaft ein.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

März 2015
Wenn Schränke zu Wänden werden steckt ganz viel Stauraum drin.
Matratzenschrankwand

In diesen Wänden steckt ganz viel Platz. Dies Wände sind Raumteiler und Platzwunder zugleich; mit integrierten Matratzenschränken, Rollcontainer, Regalschränke und Fächer.

Dieser Kindergarten (Kregelstraße; Leipzig) wurde mit 10 Schrankwänden ausgestattet. Die sind mit Schalldämmung ausgerüstet, so dass diese gleichzeitig als Raumtrennung funktionieren. Die Schränke können von beiden angrenzenden Gruppenräumen genutzt werden und sind somit echte Platzwunder. Im Matratzenschrank, Schlafsachenfächer, geschlossenes Regal und Rollcontainer wird alles gut Verstaut.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

April 2015
Hier bekommt der Kindergartenneubau in der Bästleinstraße (Leipzig) sein Außengelände.
Niedrigseilgarten

Diese Kletteranlage besteht aus zwei KletterVersteckHütten die mit einem Netztunnel miteinander verbunden sind. Drei weitere Podeste in unterschiedlichen Höhen dienen als Zielpunkte zwischen den Seilgespinsten in der Niedrigseilanlage.

Kleinkindschaukel

Diese Kleinkindschaukel liefert den Sitzplatz für die Erzieherin
gleich mit. Auf dem „fliegenden Teppich“ finden auch mehrere
Kinder Platz.

Versteckecke

Die kleinen VersteckEcken sind der
ideale Ort um vor großen Augen
einmal in Deckung zu gehen.

Hier haben zwei KletterHütten Platz gefunden, zwischen denen ein Netztunnel gespannt wurde. Der anschließende Niedrigseilgarten bietet kleinen Kletterfreunden die nötige Bewegungsfreiheit. Im Krippengarten warten zwei VersteckEcke, eine KleinkindSchaukel und ein Sandkasten mit Rutsche auf die Kinder. Der großzügige Findlingswall bietet einen natürlichen Schutz zwischen Aktiv- und Kreativbereich.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

April 2015
Ein Hügel zum Spielen!
Tunnel
Hügel Spielplatz

Dieser Hügel ist zum Spielen, zum Rutschen, zum Klettern und zum Durchkriechen.

Dieser Hügel lädt zum Spielen ein. Durch den Tunnel gekrochen oder die Stammtreppe hinaufgestiegenhier ergeben sich immer neue Bewegungsalgorithmen. Die anliegende Hangrutsche macht das Toben komplett. Für ruhigere Momente sorgt der natürliche Flusslauf. Hier können die Kinder matschen und sich kreativ entfalten.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Januar 2015
Klettern und Spielen über zwei Etagen - diese SpielWand umfasst ein gesamtes Foyer.
Kletterwand

Die SpielWand besteht im Wesentlichen aus zwei seitlichen Kletter-Podest-Türmen je rechts und links und einem großvolumigeren Mittelbereich mit Seilen, einem Klettertau und eingehängten Lümmel-Tüchern.

Kletterwald

Die Einsehbarkeit von außen ist durch
ausreichend großformatige Öffnungen
gegeben, die Luftzufuhr und die
akustische Verbindung über zahlreiche
nicht verschließbare Öffnungen.

Spielempore

Gerade Linien und Formen sind auch bei den Emporen wieder
zu finden. Die schlichte Gestaltung verleiht den Räumen
eine klare Struktur.

Die Spielwand ist als Bewegungslandschaft für freie, informelle sportliche Aktivitäten konzipiert. Grundlage hierzu war die Notwendigkeit, aufgrund des nicht vorhandenen Bewegungsraums alternative Flächen für adäquate sportliche Aktivitäten anzubieten. Hierzu sind starke Bewegungsanreize erforderlich: gegeben durch spannende, zum Fange spielen animierende Räume, durch vertikal orientierte Strukturen mit Klettergriffen und –tritte, durch Balance- und Koordinationsgefühl schulende Seile, Lümmeltücher und ein Tau.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

November 2014
Platz nehmen! Kita Panitzstraße (Leipzig, Outlaw gGmbH) öffnet seine Türen.
Tisch für Kindergarten

Diese transportablen U-Tische sind nicht nur
pragtische Unterstützer des Alltages, sondern können
auch zum flexiblen Spielmöbel werden. Einmal auf die
Seite gedreht verwandeln diese sich in
Labyrinthelemente zum Buden Bauen.

Heizkörperverkleidung

Diese Heizkörperverkleidung ist gleichzeitig noch ein
Tisch und ist gerade für kleine Räume eine
platzsparende Lösung.

Treppenaufgang

Heizkörperverkleidung mit Sitzbank

Unter diesem Treppenaufgang (links) befindet sich eine kleine
Verstauecke, in welcher Utensilien des nicht alltäglichen
Gebrauches ihren Platz finden können.
Über dieser Heizkörperverkleidung befindet sich passgenau
eine Sitzbank (oben) für lauschige Momente.

Dort, wo mit Platz gespart werden muß, weil davon wenig vorhanden ist, muß jede Ecke gut durchdacht und effektiv geplant werden. In der Panitzstraße wurde eine ehemalige Ladenfläche zum Kindergarten umgebaut und die großzügigen Schaufenster bieten den Kindern nun Platz zum Sitzen. Zu einen befindet sich hier eine Sitznische mit einer Bank und zum anderen ein eingebauter Tisch. Der Clou: die Unterkonstruktion dient gleichzeitig als Heizkörperverkleidung. Die praktischen U-Tische lassen sich ineinander schieben und können dann platzsparend verstaut werden.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

November 2014
Naturpur! Weidentippi bringt neue Versteckmöglichkeit für Kinder in Köthen (SA) ...
Weidentipi

Dieses neue Weidentippi schmückt den Garten in der
Kita „Der gute Hirte“ in Köthen. Im Frühjahr treiben
die Ruten aus und bilden so ein schützendes Dach.

Weidentipi

Ein Weidenobjekt bringt Spielwert und ist zugleich
eine zusätzliche Bepflanzung des Gartens. Im
Sommer bietet es eine geschützte Schattenecke für
die Kinder.

Ein Weidentippi ist eine Art lebendiges Spielgerät. Jedes Jahr verändert es sein aussehen. Es kann dicht zuwachsen und somit jeden Blick von außen verschließen. Allerdings wird von Zeit zu Zeit auch etwas Pflege notwendig. Zu groß geratene Ruten müssen ein gekürzt oder eingeflochten werden und über etwas Wasser in den wärmeren Monaten freuen sich die Pflanzen auch.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Oktober 2014
Klettern, verstecken, turnen und zwischen durch ein bisschen Schule!
Niedrigseilgarten

Die Kinder in der Karl-Liebknecht-Grundschule in Leipzig können sich über einen sehr abwechslungsreichen Schulhof freuen. Die Neugestaltung brachte neben Sitzplätzen, einem grünen Klassenzimmer und Bolzplatz auch jede Menge Versteckhütten, ein Kletterlabyrinth und Niedrigseilgarten.

Großes Spielhaus

Das LabyrinthHaus bietet in 18 verschachtelten
Raumzellen Platz zum Klettern, zum Verstecken, zum
Jagen und zum Zurückziehen Hier kommen Kinder
auch auf wenig Grundfläche zum Schwitzen und
könne sich austoben.

Niedrigseilgarten

Auf den kreuz und quer gespannten Herkulestauen
üben die Kinder ihre Balance zu halten und
müssen immer wieder ihre Körperspannung
kontrollieren.

Kletter Spaß auf mehreren Ebenen bietet diese komplexe Kletteranlage in der Karl-Liebknecht-Schule in Leipzig-Gohlis. Drei große Versteckhütten mit jeweils mehreren Raumzellen bieten Aufenthaltscharakter. In dem anliegenden LabyrinthHaus können die Kinder in 18 Raumzellen toben, spielen und sich verstecken. Dieses Spielhaus bietet den Spaß eines Labyrinthes kompakt in ein Häuschen gesteckt, zusätzlich geht es aber mehrstöckig in die Höhe. Die verschiedenen Räume können so noch vielseitiger genutzt werden: zum Klettern, zum Verstecken, zum Jagen oder zum Zurückziehen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Oktober 2014
Klein aber Oho! Der Outlaw Kindergarten „Karl-Heine-Straße“ in Leipzig bekommt eine kleine Spielempore.
Spielhaus

Mit einer Größe von 100x200 cm zählt diese Empore eher zu den
kleinen aber dennoch animiert sie den Kindern zu den
unterschiedlichsten Spielmöglichkeiten.

Spielhausbrüstung

Die Brüstung besteht aus strapazier-
fähigen Baumwolltüchern. Diese bringen
einen gemütlichen Charakter und lassen
dennoch kleine Blicke für Neugierige zu.

Gerade in kleinen Ecken und Nischen kann eine Hochebene zusätzlichen Spielwert und Platz gewinnen. Zum Mittagsschlaf wird der untere Bereich zur Schlafhöhle und sonst ist er Spielecke, Spielhaus oder Kaufmannsladen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

September 2014
Der Kindergarten am Gutenbergplatz (Leipzig) öffnet seine Türen!
Garderobe Kindergarten

Die schlichten Garderoben nehmen die Farben der
Gruppenräume noch einmal auf und bieten den
Kindern damit eine gute Orientierung durchs Haus.

Garderobe Kindergarten

Die Garderoben bieten zusätzlichen Platz für
Wechselsachen. Alles verschwindet gut sortiert
und aufgeräumt in den integrierten Schränken.

Die Garderoben passen sich in ihrer schlichten Eleganz den Räumlichkeiten an. Über die Bank und Fachfarben können die Kinder leichter ihre Gruppe wieder finden. In dem schlanken Garderobenschrank finden 12 Wechselsachenboxen ihren Platz.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Spielempore

Die kompakte Empore im Gruppenraum ist ein
regelrechtes Multitalent. Sie vereinigt Spiel,
Rückzugsbereich und Matratzenschrank in einem.

Spielempore

Über einen Treppenaufgang gelangen die Kinder in
den oberen Bereich. In dem Aufgang integriert ist ein
Matratzenschrank sowie eine Versteckhöhle.

Mit dieser Empore haben die Kinder rückzugsbereiche auf zwei Ebenen. Unter der Treppe befindet sich eine Versteckhöhle und ein Matratzenschrank. Die Schlafsachen finden ebenfalls Platz in den Fächern unter der Treppe. Auch hier sind verschiedene Hölzer in die Brüstung eingebaut.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Hochebene

Schlicht und zugleich verspielt zeigt sich diese
Empore. Der kräftige Farbblock wird zum Hingucker
im Gruppenraum und die verschiedenen
Geländerstäbe bringen ein bewegtes und
aufgelockertes Bild.

Das immerwieder auftauchende Blattmotiv spinnt
einen roten Faden durch die Einrichtung.

In die Empore ist Staufläche für 21 Schlafmatratzen integriert und dennoch bleibt Platz für eine Höhle, in der sich die Kinder verstecken können. Das Holz wurde, wie bei uns üblich, mit Bio-Hartöl behandelt und teilweise mit Pigmenten zugesetzt. Die naturwüchsigen Birke und Robinienäste lockern die Optik der Brüstung auf.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Leseraum

Im Leseraum bieten große Schaumstoffelemente Kuschelspaß und
Bauvergnügen zugleich. Hier können in gemütlicher Athmosphäre
Bücher angeschaut werde ...

Schaumstoffelemente

... zugleich lassen sich die
Schaumstoffkörper immer wieder
neu anordnen.

Die kompakten Schaumstoffelemente sind mit dem äußerst robusten Stoff "CanvasBIone" bezogen. Dieser besteht aus 100% schwer entflammbaren Polyester, ist Fleckenabweisend und dennoch atmungsaktiv. Die kräftigen Farben des Stoffes geben dem Raum einen wohligen Charakter.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Bibliothek im Kindergarten

Die beiden Lesebereiche werden durch die
Schaumstoffelemente zum gemütlichen Kuschelbereich.

Rollcontainer zum Sitzen

Auch im Bauraum finden Spielsachen in
den beweglichen Sitz-Verstaucontainer ihren
Platz.

Theaterbühne für Kindergarten

Der samtige Bühnenvorhang macht die Bühne
komplett und jedes Theaterstück zum Erlebniss.

Theaterbühne für Kindergarten

Die kleinen Rollcontainer dienen als
Verstaumöglichkeit und sind zusätlich rollbare
Sitzbänke. mit einer Polsterauflage werden die
Sitzflächen auch noch weich.

Das Schmuckstück des Theaterraumes ist die große Theaterbühne. Unter dem Podest ist Platz für 12 Schlafmatratzen mit Bettzeug. Neben der Bühne steht ein Turm zum Verstecken und als zusätzlicher Bühnenafgang.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Sitzbänke für Mensa
Podest mit Matratzen
In der Mensa essen die Kinder an Dinern, die ebenfalls das Blattmotiv noch einmal aufgreifen. Das Podest bietet Platz für 12 Matratzen mit Schlafsachen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

September 2014
Wasser marsch! Ungebremster Wassermatschspaß in Köthen ...
Wasserspiel

Bei dem MatschSteckSpiel steht neben dem
Wasservergnügen auch noch konstruktives Bauen
und räumliche Vorstellungskraft im Vordergrund.

Wasserbecken

Mit den verschiedenen Elementen aus Bambusrinnen,
Wasserbecken und Rinnen- bzw. Lochsteinen bauen
die Kinder immer wieder neue und spannende
Wasserwege.

Bei unserem MatschSpiel handelt es sich nicht um ein fertiges Objekt, sondern vielmehr um ein stets veränderbares Bauspielgerät.

Die Kinder werden aufgefordert, ihre eigene Wasserstrecke zu bauen und können diese auch wieder verändern. Es stehen Wannen zur Verfügung, welche auf Holzrahmen aufgeständert sind. Diese Holzrahmen werden übereinander gestapelt und geben somit verschiedene Beckenhöhen vor. Die Rohrleitungen (wahlweise aus Bambus oder HT-Rohren) werden von aufeinander steckbaren Steinen getragen und können ganz flexibel verlegt werden.

Nach dem Spielen können die Kinder alle Pfeiler- und Rinnensteine platzsparend in die Beckenrahmen stapeln.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Juni 2014
In Köthen können sich die Krippenkinder über ein neuen Spielhaus und Wassermatschanlage freuen
Spielkombination für Krippenbereich

Verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten fördern die
motorischen Fähigkeiten der Kinder. Die Plattform
hat aufenthaltscharakter und ist Zielpunkt zugleich.

Spielhaus Krippenbereich

Die kleine Rutsche bringt zusätzlichen Spaß und
Bewegungsfreude.

Das Spielhäuschen bietet den Krippenkindern genügend Sicherheit und zugleich Herausforderung. Die Kinder gelangen über eine Hühnerleiter oder über einen Sprossenaufgang zur Plattform. Eine kleine Rutsche bietet zusätzlichen Spaß.

Die Anlage wird komplett durch eine Wassermatschanlage mit Pumpe und Wasserrinnen. Umlaufend befinden sich mehrere Robinienstämme zum Balancieren und/oder Sitzen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Wasserspiel mit Schwengelpumpe

Sitzen, Matschen und Wasser genießen ... Jetzt können sich die Kinder
über die heißen Tage retten mit dem angenehmen Nass aus der Pumpe.

Wasserspiel mit Schwengelpumpe

Das Wasser fließt über dicke
Eichebohlen direkt in den
Matschbereich.

März 2014
Hoch hinaus - wollen die Kinder im neuen Kindergarten in der Goyastraße!
Hochebene

Alle KIndergartenräume sind mit einer großzügigen
Empore ausgestattet.

Hochebene

Die Kinder gelangen über eine Treppe in den oberen
Spielbereich.

In der Goyastraße können sich Kinder und Eltern über eine neue Kita des FAIRbund freuen. Die Kindergartenräume wurden alle mit Emporen ausgestattet, welche über einen Treppenaufgang oder einen Kletterschacht zu erreichen sind. In den Podestflächen sind Rollcontainer sowie Matratzenfächer mit integriert.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Spielturm

Mutige Kletterer können auch
im Verborgenem des
Kletterturms auf die Empore
gelangen

Aufgang zur Hochebene

Spielsachen und Schlafmatratzen verstecken sich in den beiden
Podestflächen, so ist alles schnell aufgeräumt und findet seinen Platz.

November 2013
Dorsten (NRW) bekommt einen Seilturm mit anliegendem Klettergespinnst.
Kletterturm

Die naturwüchsigen Eichenbretter geben der Fassade
ein Abwechslungsreiches Gestaltungsbild.

Kletterturm

Die Sitzbretter im Innenbereich können von den
Kindern nur über die Seile erreicht werden und
verstehen sich als kleine Zielpunkte.

Der kleine Seilturm hat zwei verschließbare Eingänge in unterschiedlichen Höhen. Im Inneren können sich die Kinder an den gespannten Seilen richtig austoben um dann auf den Sitzbrettern kleine Ruhemomente genießen zu können. Zwischen Seilturm und zwei Robinienstämmen spannen sich weitere Seile, die das Kletterparadies abrunden.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Oktober 2013
Der neue Interimskindergarten in Knauthain bekommt eine Außenspielanlage.
Niedrigseilgarten

Die farbigen Robinienstämme bilden einen schönen Kontrast zu den sonst
dunklen Siebdruckplatten.

Vogelnestschaukel

In der Vogelnestschaukel haben
bis zu fünf Kinder platz.

Der neue Kindergarten, auf dem Gelände des BBW´s, bekommt von KindRaum die Außenanlagen gestaltet. Drei aufgeständerte Hütten laden die Kinder zu Klettern, Toben und Verstecken ein. Die Hütten sind durch Herkulesseile miteinander verbunden und an einer liegt eine Rutsche an. Über den Sandbereich erstreckt sich ein Sonnensegel, gestützt durch vier Robinienstämme. Das Gerüst der Vogelnestschaukel besteht ebenfalls aus Robinie und greift somit die Formensprache der anderen Spielgeräte auf.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Sonnensegel

Das Sonnensegel über dem Sandkasten spendet den
Kindern Schatten und sieht durch die roten
Robinienpfosten auch noch dekorativ aus.

Balancierstrecke

Auf der lustigen Robinienschlange können die Kinder
balancieren und ihr Gleichgewicht trainieren.

September 2013
Üppige Kurven bringen Schwung in den Flur der Kita Wurzner Straße.
Flurmöbel Kindergarten

Das kleine Durchgangszimmer
im Krippenbereich ist endlich
nicht nur funktional sondern
auch schick.

Flurmöbel Kindergarten

Unter der Sitzfläche haben
die Kinder eine Höhle zum
Verstecken und kriechen.

Flurmöbel Kindergarten

In dem Galerieschrank finden
die Exponate der Kinder eine
würdige Ausstellungsfläche.

Mit diesen neuen multifunktionalen SpielMöbeln bekommt der kleine Durchgangsraum im Krippenbereich ein vollkommen neues Gesicht. Die Schränke bieten Platz für die Schlafsachen der 18 Kinder und hinter den Schiebeelementen im unteren Bereich verbirgt sich noch weiterer Stauraum. Die beiden Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein und die Vitrine in der Mitte bietet ausreichend Platz für die Exponate der kleinen Künstler. Eingerahmt wird das ganze von der ebenfalls geschwungenen Lichtleiste.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

September 2013
Höhenrausch im Kindergarten St. Gertrud in Leipzig / Engelsdorf.
Spielempore

Die neue Empore ist Spielfläche und Schlafebene zugleich. Unter dem
Zwischenpodest haben die Kinder eine weitere Versteckmöglichkeit.

Aufgang zur Hochebene

Der erste Treppenaufgang führt
zu einem Zwischenpodest,
welches über drei weitere Stufen
mit der Hauptempore verbunden
ist.

Die Empore hat einen Treppenaufgang, in welchem zahlreiche Verstaumöglichkeiten integriert sind. Die obersten Plattform dient als Schlafboden sowie Spiellandschaft mit Tuchlabyrinth. Hier können die Kinder mit Hilfe von Tüchern kleine Räume für ihre Rollenspiele abtrennen oder lange Tücher als Hängematte umfunktionieren.
Unter der Empore ist noch genug platz um alle Schlafmatratzen unter zu bekommen. Die Zwischenebene beinhaltet einen Zugang zu einer Versteckhöhle. Eine weitere Versteckhöhle ist von der obersten Ebene zu erreichen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Spielempore mit Matratzenschrank

Der integrierte Matratzenschrank
hat Platz für 12 Matratzen.

Spielempore

Der naturwüchsige Robinienstamm und die lebendigen Flechtelemente
bilden einen Kontrast zu den sonst klaren Formen.

August 2013
Kleine Häuschen für kleine Leute: Kita KITAMO trumpft mit neuen Spielhäuschen auf.
Krippenspielhaus

Die Krippenkinder in dem Leipziger Kindergarten KITAMO können sich über
ihre neuen Spielhäuschen freuen. Details und farbige Elemente schmücken
die wind- und wetterfeste Spielkombination.

Krippenspielhaus

Die kleine Terrasse verbindet die
beiden Häuschen miteinander
und ist Spieltresen und Regal in
einem.

Die Spielhäuschen bestehen aus braunen Siebduckplatten und haben verschiedene farbige Elemente aus Eiche. Die robusten LKW-Planen sind echte Hingucker und verleiten die Kinder zum Zurückziehen und Verstecken. Im Innenbereich befinden sich Tische und Bänke, an denen die Kinder sitzen und spielen können.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Krippenspielhaus mit Sitzgruppe

Im Innenraum befinden sich jeweils ein Tisch
und zwei Bänke.

Krippenspielhaus

Über die Hintereingänge kommen die Kinder zusätzlich ins
Innere der Häuschen und können so das
"feindliche Objekt" unbemerkt erobern.

August 2013
Sichere Heizkörper im Krippenbereich St. Laurentius Leipzig/Leutzsch
Heizkörperverkleidung

Nun können sich die
Krippenkinder nicht mehr an den
harten Kanten der Heizkörper
stoßen.

Heizkörperverkleidung

Das schlichte Design drängt sich dem Raum nicht zu sehr auf und wird der
Funktion gerecht.

Die Heizkörperverkleidungen wurden aus Birke Sperrholzplatten gefertigt und sind mit Bio-Hartöl behandelt. Das schlichte Äußere fügt sich gut in den Raum ein und ordnet sich den anderen Gestaltungselementen unter.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Juli 2013
Kletterspaß jetzt auch im Raum - Der Kindergarten "Der gute Hirte" bietet nun auch eine Schlechtwetter Klettervariante.
Bewegungsraum

Flexibles Klettern im Bewegungsraum. Mittels
Karabiner können alle Seile ab- oder um gehangen
werden.

Bewegungsraum

Die zusätzlichen Klettergriffe bieten neue
Herausforderungen.

Dieser Bewegungsraum ist ein echtes Klettereldorado für Kinder. Auf kleinstem Raum haben sie die Möglichkeit an und über Seile zu hangeln, an Klettergriffen zu bouldern und ein Netz zu erklimmen. Ein weiterer Pluspunkt: alle Seile sind ab- und umhängbar!

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Bewegungsraum

Ein dichtes Seil- und Netzgeflecht spannt sich durch
den Raum. Die Fallschutzmatten auf dem Boden
wurden lückenlos an die vorhandene Fläche
angepasst.

Bewegungsraum

Das Netz bietet den Kindern weiteren interessanten
Kletterspaß und trennt den Raum von der Schiebetür
ab.

Juni 2013
Kindergarten "Der gute Hirte" Köthen - Die neuen SchlafBurgen bieten 14 Kindern Platz zum schlummern.
Schlafraum Krippe

Das Spiel mit verschiedenen Materialien gibt den
Kindern immer wieder neue Sinneseindrücke. Mit
einem Baldachin als Himmel werden die Bettchen zur
echten Kuschelhöhle.

Schlafburg Kindergarten

Das rustikale Eichepodest bildet einen spannenden
Kontrast zum schlichten Birke-Schicht-Sperrholz.

Wenn es darum geht gemütliches schlafen auf engstem Platz unterzubringen dann sind wir genau die richtigen Ansprechpartner. Unsere SchlafBurgen sind kleine Nischen- Bettchen, Höhlen und gemütlichen Ecken – arrangiert zu einer kleinen Raum-Anlage mit Piazza und Podesten. So bringt man viele Schlafnischen auf kleinsten Raum und die Kleinen schlafen hier nicht nur kuscheliger, sondern beleben dieses Spiel-Eldorado davor und danach.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Schlafburg Kinderkrippe

In kleinen Abteilen schlafen die Kinder
mal allein und mal zu zweit. Und nach
dem Schlafen können diese "Bettchen"
auch gern zum Toben und Spielen
Verwendung finden.

Betten Krippe

Über eine kleine Treppe
gelangen die Kinder auf
die zweite Ebene.

Schlafmöglichkeiten Krippe

In dem integrierten Regal
lagern alle Schlafsachen,
Schmusedecken und
Teddybären.

April 2013
Bethanienkirche Leipzig - Die neuen Kinder- und Jugendräume erstrahlen im neuen Glanz!
Gestaltung Kinder- und Jugendraum

KindRaum entwickelte und realisierte eine Raumgestaltung, die schlichte
Eleganz mit praktischen Funktionen verbindet. Individuelle Möbel und
Einbauelemente ergeben ein Ambiente, welches sowohl den Nutzern, als
auch dem religiösen Thema gerecht wird.

Heizkörperverkleidung

Das Design der Lichtdecken wird
von den Heizkörper-
verkleidungen aufgegriffen
und bildet so einen optischen
Rahmen.

Unsere Möbel sind aus Birke Schichtsperrholz gefertigt und mit Bio-Hartöl behandelt. Die Lichtdecken lassen zwei unterschiedliche Lichtstimmungen zu und beeinflussen so wesentlich den Charakter der Räume. Durch die Heizkörperverkleidung entsteht eine ansprechende Optik und die neuen Fensterbretter bieten viel Platz für z. B. Topfpflanzen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

stapelbare Sessel im Regal

Passend einsortiert ergeben die StapelSessel auch in dem Regal ein gutes
Bild. So sind sie zu jeder Gelegenheit gleich griffbereit und genauso schnell
wieder weg sortiert.

stapelbare Sessel im Regal

Unsere Sessel sind aus Birke
Schichtsperrholz hergestellt und
mit Bio-Hartöl behandelt. Unsere
Kunden können hier aus einer
Vielzahl von Farbtönen wählen.
Auch die Polsterung kann nach
ihren Wünschen individuell
angefertigt werden.

Unsere StapelSessel sind nicht nur schick sondern auch praktisch! Zwei Sessel können jeweils passgenau aufeinander gestapelt werden und verschwinden letztendlich platzsparend im Regal. Das schlichte Design gibt ihnen eine zeitlose Eleganz.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Sitzwürfel mit Wandbefestigung

Die Ausfräsungen für die
Wandbefestigung der Würfel
ergeben ein schmuckvolles
Kreuz, das den Sakralen
Charakter des Raumes noch
unterstreicht.

Hocker mit Wandbefestigung

Mit den Sitzwürfeln sind sie auf alle Eventualitäten vorbereitet. Praktische
Verstaubox oder schnelles Sitzmöbel dieser Allrounder kann beides.

Die Würfel sind echte Multifunktionskünstler. Mit der dazugehörigen Wandhalterung werden sie zum Wandregal. Sie sind leicht, ohne lästige Schraubverbindung zu lösen und können somit auch als transportable Box genutzt werden. Mit dem passend bepolsterten Deckel werden sie schnell zum kleinen Gelegenheitssitzmöbel.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Dezember 2012
Geschafft!! Das 5. LabyrinthHaus steht! Die Schule 5 in Leipzig freut sich über ein neues Spielgerät.
Spielhaus zum Klettern

Nun haben die Grundschüler der Schule 5 die
Möglichkeit in dem neuen LabyrinthHaus zu
klettern und sich zu verstecken.

Spielgerät zum Klettern

Auf nur 7,5 m² Fläche verbergen sich insgesamt 45
Raumzellen auf drei Ebenen. Diese bieten, durch ihre
labyrinthische Gestaltung, den Kindern immer wieder
neue Wege zum Fangen, Klettern, Verstecken und
Toben.

Dieses LabyrinthHaus bietet spannende Räume zum Toben, Klettern, Fangen. Verschachtelte Raumelemente auf verschiedenen Ebenen bilden dabei die Grundstruktur des PlattenLabyrinths. Durch die vielfältige Gestaltung des Innenraums sind den Kindern unzählige Wege gegeben das PlattenLabyrinth zu entdecken.
Für den äußeren Kletterspaß sind Klettergriffe aus Holz angebracht.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

November 2012
"Es war einmal..." - Kindergarten "St. Gertrud" in Leipzig/Engelsdorf bekommt neuen Medienbereich
Leseecke

Jetzt können die Kinder wieder in gemütlicher
Atmosphäre Geschichten lauschen.

Bibliothek

Ob beim Vorlesen auf den SchaumstoffZiegeln oder
beim Hören von Hörspielen, hier finden die Kinder
genug Ruhe.

Der Medienbereich besteht aus zwei stabilen Polsterflächen, deren Schaumstoffelemente flexibel ausgebreitet werden können. Die Rückwand nimmt hier die Funktion einer Rückenlehne sowie die eines Raumteilers ein. Hinter der ausgesparten Ecke verbirgt sich eine kleine Computernische. Dank der Pultfächer im integrierten Regal sind die Bücher immer gut präsentiert.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

Oktober 2012
Feierliche Eröffnung der KletterBühne und des KletterTurms in der Montessorischule in Leipzig
Eröffnung Montessori

Noch ein Schnitt -
nun ist die neue Bühne für
die Kinder der Montessori
Grundschule eröffnet.

Boulderwand Montessori Schule

Die Boulderwand ist auch
für geübte Kletterer eine
richtige Herausforderung.

Kletterturm mit Seilen

Der Andrang auf den
RutschenTurmwar so groß,
dass sich davoreine lange
Schlange bildete.

Boulderwand Robinie

Während auf der Bühne Theater gespielt werden kann, wird die
Rückseite fleißig beklettert - ABER nur von links nach rechts.
Hoch hinaus geht es dafür in dem KletterTurm.

Kletterturm aus Robinie

80 lfm Kletterseil machen
den Aufstieg nie langweilig
und bieten immer neue Wege.

Die KletterBühne ist eine funktionale Kombination aus Bühnenwand, Boulderwand und überdachten "Backstage"- Bereich.

Gegenüber der Freitreppe können die Kinder ihre Theaterstücke aufführen und sich gleichzeitig hinter der Bühnenwand, im überdachten Backstage-Bereich umziehen und/oder verstecken.

Die Bühnenrückwand ist mit geschwungenen Eichebohlen besetzt, an welchen sich Klettergriffe und Griffmulden befinden. Diese Rückwand dient den Kindern als Boulderwand.

Neben der KletterBühne befindet sich der KletterTurm. Dieser 5m hohe Turm hat zwei Zugangsmöglichkeiten und beinhaltet 40lfm Kletterseil, als engmaschiges Kletternetz mit Tritt und Griffseilen zwischen den Wänden.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

September 2012
Sturm auf den BurgHügel des Kindergartens "Happy Kids" in Leipzig/Gohlis
Spielburg für den Außenbereich

Friedlich steht die kleine Burganlage auf dem Hügel des Kindergartens
"Happy Kids". Viele versteckte Raumzellen laden zum labyrinthischen
verstecken ein.

Spielburg für den Außenbereich

Durch versteckte Eingänge
kommendie Kinder ins Innere
der Burg.

Kletterparadies für den Außenbereich

Der BurgHof, in der Mitte der
Anlage, beinhaltet eine weitere
Besonderheit. Hier finden die
Kinder Kletterseile ähnlich
eines Niedrigseilgartens.

Kletterparadies für den Außenbereich

Durch den geheimen Tunnel-
aufgang kommen kleine Ritter
und Prinzessinnen ungesehen
ins Innere der Burg und wieder
nach draußen.

Garage für Spielzeug

Unweit des BurgHügels befinden
sich die neuen GaragenBoxen.
Damit jedes Fahrzeug seinen
Platz hat.

Der BurgHügel ist im eigentlichen Sinne ein BurgLabyrinth. Dieses besteht aus 14 miteinander verbundenen, aufgeständerten und verkleideten Podestzellen mit 1 bis 3 Ebenen und kleinem "Burghof", als zentralem Platz.
Hier können die Kinder klettern, sich verstecken und bekommen Kulissen für ihre Rollenspiele.

Im Burghof sind 8 Kletterseile eingespannt und dienen als kleiner Niedrigseilgarten.

Zusätzlich bieten 12 Tücher die Möglichkeit Öffnungen variabel zu verschließen.

Ein weiteres Highlight der Anlage ist der Geheimgang auf der Rückseite. Hier können die Kinder unbeobachtet die Burg stürmen und wieder verlassen.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie

1. Juni 2012
Eröffnung der Spielanlage "Klein Holzhausen" im Kindergarten Fuchsbau in Leipzig/Holzhausen
Klettergerüst aus Robinie

In den drei VersteckHütten finden die Kinder kleine
Raumzellen, welche auch unbeobachtetes Rollenspiel
zulassen.

Spiellandschaft aus Robinie

In den drei VersteckHütten finden die Kinder kleine
Raumzellen, welche auch unbeobachtetes Rollenspiel
zulassen.

Vogelnest in Niedrigseilgarten

In den gelben HängeKübeln passen bis zu drei Kinder
und können darin schaukeln, schwingen oder sich
einfach nur ausruhen.

Gummimatte in Niedrigseilgarten Kletterturm mit Niedrigseilgarten

Die großen Gummimatten laden zum lümmeln und
verweilen ein.

Mit dem individuell konzipierten "Klein-Holzhausen" ist eine komplexe Außenspielanlage mit Wegen und Zielen entstanden.

In dem Niedrigseilgarten wird auf den kindlichen Bewegungsdrang eingegangen, indem vielfältige und immer wieder anders miteinander kombinierbare Elemente für motorische Herausforderungen zur Verfügung gestellt werden. Hier haben die Kinder die Möglichkeit auf Seilen zu balancieren, an Netzen zu klettern oder aber auf Wackelbohlen ihren Gleichgewichtssinn zu schulen.

Zum anderen wird dem Bedürfnis der Kinder nach Rückzugsbereichen Rechnung getragen: mit den auf 3 Hütten und den zentralen "Fuchsbau" verteilten 9 Raumzellen. Hier können sie sich verstecken und zum gemeinsamen Spiel zusammenfinden.

» mehr Bilder gibt es
   in der Galerie